Array ( [pidInList] => 76 [orderBy] => sorting [andWhere.] => Array ( [data] => TSFE:id [wrap] => tx_wzreference_domain_model_reference.showonpage=| ) ) Entwicklungskonzepte - allee42 - landschaftsarchitekten-raumlösungen³
> www.allee42.at > Raumplanung > Entwicklungskonzepte

Entwicklungskonzepte

Entwicklungskonzepte

Das Räumliche Entwicklungskonzept/REK (Sbg.) bzw. Örtliche Entwicklungskonzept/OEK (Oö) ist die Grundlage jeder Planung in der Gemeinde. Darin legt die Gemeinde in ihrem eigenen Wirkungsbereich die Leitlinien und Ziele für ihre Entwicklung fest. Zwar sind die Vorgaben des Raumordnungsgesetzes und der überörtlichen Planungen zu beachten, die Gemeindevertretung bzw. der Gemeinderat hat in seinen Entscheidungen dennoch einen großen Spielraum und kann die Entwicklung der Gemeinde stark beeinflussen.

Revisionen

In den 90er Jahren wurden in allen Salzburger Gemeinden auf Basis des ROG 1992 die Räumlichen Entwicklungskonzepte (REK) neu erstellt, dabei wurde von einem Planungszeitraum von 10 Jahren ausgegangen. Während manche Gemeinden eine Planung für "die Ewigkeit" machen konnten und mit ihrem REK nach wie vor gut auskommen, gab es in anderen - v.a. in den sehr dynamischen - Gemeinden bald Probleme. So haben einige Gemeinden schon mehrere REK-Änderungen hinter sich, um auf unvorhergesehene Entwicklungen reagieren zu können, manche Gemeinden haben ihr REK zur Gänze überarbeitet. Einige Salzburger Gemeinden arbeiten mit uns bereits an der Neuaufstellung des Räumlichen Entwicklungskonzeptes gemäß ROG 2009, wo insbesondere die Umweltprüfung und die Beschränkung der Entwicklungspotentiale auf den 20-Jahresbedarf Herausforderungen darstellen.

Die meisten Überprüfungen sind abgeschlossen

Nach dem neuen Salzburger Raumordnungsgesetz 2009 müssen alle Gemeinden ihre Entwicklungskonzepte und Flächenwidmungspläne im 10-Jahresabstand überprüfen. Mittlerweile konnten bereits 15 der von uns betreuten Gemeinden diese Überprüfung abschließen, weitere 11 sind in Bearbeitung.

Entwicklungskonzepte